Klinik-Kompetenz-Bayern Vorstandswahlen

vom 18. November 2022

Die Mitglieder der Klinik-Kompetenz-Bayern (KKB) haben bei der Generalversammlung Ende Oktober die „alten/neuen“ Vorstandsmitglieder für drei weitere Jahre einstimmig in Ihrem Amt bestätigt. Dem dreiköpfigen Vorstand gehören Herr Martin Rederer – Krankenhausdirektor der Kreisklinik Wörth a. d. Donau – Landkreis Regensburg, Herr Martin Stapper – Geschäftsführer der Kongregation der Schwestern des Erlösers – Würzburg/Schweinfurt und Herr Manfred Wendl – Vorstand des Klinikums St. Marien Amberg an.

„Wir blicken auf eine sehr erfolgreiche, fordernde und dynamische Amtszeit zurück, in der wir in unserer Genossenschaft gemeinsam mit unseren Mitgliedern und den Mitarbeitenden der Geschäftsstelle viele erfolgreiche Projekte umsetzen konnten und freuen uns wieder, für die kommenden Aufgaben und Ziele der Klinik-Kompetenz-Bayern (KKB) tatkräftig einzusetzen“, so die Botschaft der Vorstandsmitglieder.

Der Klinik-Kompetenz-Bayern (KKB) gehören im Jahr 2022 insgesamt 66 Kliniken von 33 öffentlich-rechtlichen und gemeinnützigen Träger an. Im kollegialen Austausch und in konkreten Vorhaben wird das Wissen der Kliniken gebündelt und verbreitet. Die Herausforderungen der Zukunft werden somit über intelligent funktionierende Partnerschaften gemeinsam gemeistert. Im Jahr 2022 konnte das 11 – jährige Bestehen der Genossenschaft mit einem Festakt gefeiert werden. 

Zugleich wurden am 27.10.2022 in den siebenköpfigen Aufsichtsrat Herr Prof. Dr. Alexander Schraml – Vorstand des Kommunalunternehmens des Landkreises Würzburg, Frau Nadine Ortner – Vorständin der Kreisklinik Roth und Herr Thomas Ewald – Vorstand des InnKlinikums aufgrund von ausgeschiedenen Mitgliedern des Aufsichtsrats neu gewählt. Dem Gremium gehören zudem Herr Dr. Uwe Gretscher – Vorstand der Kliniken Südostbayern AG, Herr Stefan Nowak – Werkleiter Klinikum Passau, Herr Christian Schmitz – Vorstand der Arberlandkliniken und Herr Christoph Schneidewin – Vorstand Klinikum Altmühlfranken an.

KKB-Vorstände vor der Geschäftsstelle in Weißenburg

zurück