• Qualität bedeutet für mich, mit meiner Hüftprothese wieder schmerzfrei meinen Beruf ausüben zu können.

    Karlheinz Machowetz, Patient

  • Qualität bedeutet für mich, mir Zeit für meine Patienten nehmen zu können.

    Denn Menschlichkeit und Zuwendung heilen

    Dr. med. Martin Rexer, Oberarzt

Kliniken als lokale Traumazentren bestätigt

Die Kliniken Eichstätt und Kösching sind als zertifizierte lokale Traumazentren besonders für die Versorgung von Schwerverletzten qualifiziert. Die Zertifizierung wurde vor kurzem durch einen externen Fachexperten überprüft und bestätigt. Den Kliniken wurde dabei ene hervorragende Organisation und eine sehr hohe Behandlungsqualität attestiert.

Traumapatienten sind typischerweise Patienten, die aus großer Höhe gestürzt sind oder die einen Autounfall hatten. "Bei dieser Art von Unfällen entstehen oft komplexe Beinverletzungen, Wirbelkörperfrakturen, Schädel-Hirn-Traumata oder innere Blutungen", sagt Dr. Martin Pesch, Notarzt der Klinik Eichstätt und als Anästhesist mit im Traumateam. In dieser Weise Schwerstverletzte haben oft ein hohes Risiko, gar nicht zu überleben oder bleibende Schäden davon zu tragen. Daher gibt die Deutsche Gesellschaft für Unfallchirurgie spezielle Versorgungsrichtlinien vor. Zum Standard gehört als wichtigstes ausführendes Organ ein Traumateam aus Ärzten und Pflegekräften. Wird ein Traumapatient in der Klinik angemeldet, wird dieses Team alarmiert und im Schockraum zusammengeholt. Wenn der Patient vom Notarzt gebracht wird, erwartet ihn bereits die ganze Mannschaft im Schockraum. Chirurgen, Anästhesisten, Pflegekräfte aus OP, Notaufnahme und Anästhesie stehen bereit. Ultraschallgerät und Narkosegerät sind bereits hochgefahren. Mitarbeiter aus Labor und Röntgen stehen bereit, um die Diagnostik beginnen zu können.

Die Traumateams der Kliniken Eichstätt und Kösching konnten zeigen, dass es diese Abläufe beherrscht und alle wichtigen Standards integriert werden. Die externen Auditoren bestätigten deshalb die Zertifizierung ganz ohne Verbesserungshinweise.

Foto: Die DGU-Zertifizierung bleibt erhalten. Die Kliniken Eichstätt und Kösching wurden nach externer Überprüfung als lokale Traumazentren bestätigt.

21.11.2018